Umsetzungsstand IKT-Strategie des Bundes

Bern, 22.03.2019 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 22. März 2019 den strategischen IKT-Controllingbericht per 31. Dezember 2018 zur Kenntnis genommen. Dieser informiert über den aktuellen Umsetzungsstand der IKT-Strategie 2016-2019 des Bundes. Der Bundesrat hat zudem den IKT-Masterplan 2019 verabschiedet und die aktuellen IKT-Schlüsselprojekte festgelegt.

Der Bundesrat hat die Strategie der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) des Bundes 2016–2019 am 4. Dezember 2015 verabschiedet. Er plant die Umsetzung der Strategie mittels jährlich nachgeführtem Masterplan und überwacht diese regelmässig anhand des strategischen IKT-Controllings.

Wichtige Meilensteine erreicht

Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes hat den Umsetzungsstand der IKT-Strategie des Bundes 2016-2019 per Ende 2018 erhoben und dem Bundesrat unterbreitet. Auch im vergangenen Jahr konnten wichtige Meilensteine erreicht werden. Sie umfassen unter anderem die «IKT-Sourcing-Strategie des Bundes», welche das interne und externe Sourcing regelt, die Strategie «ERP-IKT 2023», welche die Grundzüge der bis 2025 notwendigen Migration der SAP-ERP-Plattformen des Bundes definiert, sowie die Strategie «Netzwerke des Bundes» als Grundlage für die Weiterentwicklung der Netzwerkinfrastrukturen der Bundesverwaltung. Weiter hat der Bundesrat zur Unterstützung der digitalen Transformation der Bundesverwaltung und zur Förderung des «Once-Only»-Prinzips die Strategie für den Ausbau der gemeinsamen Stammdatenverwaltung des Bundes gutgeheissen. Dennoch zeichnet sich ab, dass bis Ende 2019 nicht alle Ziele der vierjährigen Strategieperiode erreicht werden können. Noch nicht wie geplant vorangetrieben werden konnten beispielsweise die Arbeiten zum IKT-Architekturmanagement Bund sowie die integrale IKT-Planung.

IKT-Masterplan 2019

Der Bundesrat hat zudem den IKT-Masterplan 2019 verabschiedet. Dieser sieht für das letzte Umsetzungsjahr keine neuen Meilensteine mehr vor. Der diesjährige Fokus liegt einerseits bei den noch verbleibenden acht Meilensteinen sowie bei der Erneuerung der «IKT-Strategie des Bundes» für die Jahre 2020–2023.

Neues IKT-Schlüsselprojekt

Der Bundesrat hat weiter das Portfolio der IKT-Schlüsselprojekte aktualisiert: Zwei IKT-Schlüsselprojekte des Bundes haben ihre Ziele grossmehrheitlich erreicht und sind per Ende 2018 abgeschlossen worden: «FISCAL-IT» für den Aufbau einer modernen IKT-Landschaft für die Eidgenössischen Steuerverwaltung sowie «DM2010» für den Aufbau des Informationssystems Verkehrszulassungen im Bundesamt für Strassen. Neu hat er das Programm «Entflechtung IKT-Basisleistungen VBS» als IKT-Schlüsselprojekt festgelegt. In diesem sollen die notwendigen organisatorischen und technischen Vorkehrungen getroffen werden, damit die IKT-Ressourcen der Armee noch konsequenter für die Erfüllung ihres Kernauftrags eingesetzt werden.

IKT-Schlüsselprojekte sind IKT-Projekte oder -Programme, die aufgrund ihres Ressourcenbedarfs, ihrer strategischen Bedeutung, der Komplexität, der Auswirkungen und Risiken eine verstärkte übergeordnete Steuerung und Kontrolle erfordern. Sie werden regelmässig durch die Eidgenössische Finanzkontrolle überprüft.


Adresse für Rückfragen

Gisela Kipfer, Kommunikation ISB
Tel. +41 58 465 04 64,gisela.kipfer@isb.admin.ch



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Letzte Änderung 03.10.2015

Zum Seitenanfang

https://www.isb.admin.ch/content/isb/de/home/dokumentation/medienmitteilungen/newslist.msg-id-74416.html