eIAM

Die eIAM-Services steuern den Zugang zu den Webanwendungen und nativen Mobile-Apps der Bundesverwaltung und schützen diese vor unerlaubtem Zugriff, unabhängig davon, wo die Applikationen betrieben und genutzt werden (intern, extern, international). Der Anschluss an eIAM erfolgt über OAuth2 OpenID Connect, SAML2.0 oder WS-Federation. eIAM erlaubt die Verwendung von Single Sign-On (SSO) über mehrere Anwendungen. eIAM stellt Identity Provider (IdP) für die Authentifizierung von Mitarbeitenden der Bundesverwaltung, Beauftragten der Bundesverwaltung und von E-Government Benutzerinnen und Benutzern zur Verfügung, ermöglicht den Anschluss von externen IdPs und unterstützt damit den Ansatz «Bring Your Own Identity».

Die offene, föderative Architektur, die Mandantenfähigkeit und das delegierte Management von eIAM erlauben flexible Lösungen und die adäquate Abbildung von Prozessen wie Onboarding, Accessmanagement, Delegation, Offboarding, Lifecycle.

eIAM ist ein Service des Standarddienstes IKT-Standarddienst Identitäts- und Zugangsverwaltung (IAM-Bund).
Für IAM-Bund hat der Bundesrat eine Bezugspflicht beschlossen .(Bezugspflicht eIAM).


Status:

In Betrieb
 

Support:

Unterstützung bei Anmeldeproblemen erhalten Sie bei der für die Zielapplikation zuständigen Supportorganisation:

Supportorganisation

 
Service-Anbieter:

Informatiksteuerungsorgan des Bundes ISB
Stefan Minder, Serviceverantwortlicher
(Bitte keine Suppoprtanfragen.)

Schwarztorstrasse 59
3003 Bern
stefan.minder(at)isb.admin.ch 

 
 

Konditionen und weiterführende Informationen:

Letzte Änderung 04.03.2020

Zum Seitenanfang

https://www.isb.admin.ch/content/isb/de/home/e-services-bund/services/eiam.html