Soziale Netzwerke – seien Sie sparsam mit Informationen

Soziale Netzwerke, Blogs und Foren haben unsere Kommunikationswelt und unser Kommunikationsverhalten grundsätzlich verändert. Informationen und persönliche Meinungen sind praktisch für die ganze Welt einsehbar. Doch das birgt auch Gefahren: Sehr oft werden persönliche Informationen aus sozialen Netzwerken gezielt gesammelt und für personalisierte Angriffe angewendet.

  1. Veröffentlichen Sie keine Informationen über Ihr berufliches Umfeld, es sei denn Sie sind dazu berechtigt.
  2. Veröffentlichen Sie so wenig Informationen über sich wie möglich. Also keine Fotos oder Äusserungen, die gegen Sie eingesetzt werden können.
  3. Denken Sie daran: Das Internet vergisst nichts!

Weitere Informationen

Was sind berufliche Informationen?

Dazu zählen z. B. Angaben zu Projekten, Verträgen, Finanzierungen, Planungen, usw. Auch Informationen über Ihre Arbeitskolleginnen und Kollegen gehören nicht in soziale Netzwerke. 

 

Vorsicht mit persönlichen Daten

Seien Sie in sozialen Netzwerken zurückhaltend bei der Bekanntgabe von Informationen zu Ihrer Person. Veröffentlichen Sie keine Fotos, welche gegen Sie verwendet werden können. Vergessen Sie nicht, dass z. B. bei Bewerbungen über Sie recherchiert wird - auch in sozialen Netzwerken. Professionelle Datensammler setzen auch aus scheinbar unwichtigen Informationen ein Gesamtbild zusammen, um damit eine Person oder ein Unternehmen anzugreifen. 

 

Denken Sie daran: Das Internet vergisst nichts!

Einmal im Internet veröffentlichte Daten (wie z. B. peinliche Fotos aus der Jugendzeit) können zwar auf der betreffenden Seite entfernt werden, sie könnten aber bereits unkontrolliert verbreitet und gespeichert worden sein. 

 

Letzte Änderung 04.05.2019

Zum Seitenanfang

https://www.isb.admin.ch/content/isb/de/home/themen/sicherheit/informationssicherheit/soziale_netzwerke.html